Cluster Strategie

oder wie uns ein X für ein U vorgemacht wird

Die Vögel pfeifen es bereits von den Dächern, wir haben eine neue Strategie, wie wir mit dem SARS-CoV-2 in den nächsten Monaten oder Jahre zu leben gedenken.

Cluster Strategie

Die Cluster Strategie wurde in Japan erfolgreich angewendet um die Pandemie zu kontrollieren. Dabei werden Hochrisiko-Events, also Ansammlungen oder Gegebenheiten, bei welchen ein grosses Infektionsrisiko besteht, angeprangert und die dabei potenziell infizierten Personen getestet, danach für 5-7 Tage unter Quarantäne gestellt.

Wenn wir das nochmals genauer durchlesen, erkennen wir doch mögliche Parallelen zur vor Monaten vorgeschlagenen kontrollierten Durchseuchung. Es klingt zumindest wie eine kontrollierte alternativ Strategie zum «Lockdown». Einzelne Infektionen werden in Kauf genommen und es wird gezielt getestet, damit sich grössere Ausbrüche verhindern oder kontrollieren lassen. Was aufgrund unserer Analyse der Todesfälle durchaus vertretbar ist.

Dank dem neuen Branding oder dem Rebranding (ein X für ein U vormachen), wie es der Marketingexperte auch nennt, können wir uns nun mit breiter wissenschaftlicher Unterstützung und grosser Hoffnung der gezielten Durchseuchung, der differenzierten Durchseuchung, der alternativen Strategie, der Cluster Strategie annehmen.
Ein viel wichtiger Nebeneffekt – jeder kann sein Gesicht wahren, was angeblich auch in Japan sehr wichtig ist.

Bewerte diesen Beitrag:
[Total: 3 Durchschnitt: 5]

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.