Altersgruppe von 40 bis 65 Jahre

Die Altersgruppe zwischen 40 und 65 Jahren, des Autorenteam lieblings Altersgruppe, verdient eine genauere Betrachtung. Uns fiel auf, dass diese Altersgruppe in Deutschland und in der Schweiz eine tiefere Sterblichkeit im Jahre 2020 aufweist, als in den vorhergehenden Jahren. Die Altersgruppe zwischen 40 und 65 Jahre gehört zur Baby-Boomer Generation. Wie es der Name dann auch verrät, ist diese Generation die personenstärkste. In Zahlen bedeutet dies für Deutschland 35% der Bevölkerung, und auch für die Schweiz sind dies 35% der gesamt Bevölkerung (sh. Alterspyramiden). Fassen wir diese zwei Fakten hier kurz zusammen. Die Altersgruppe zwischen 40 und 65 Jahre jung ist die grösste Altersgruppe und zeigt eine «Untersterblichkeit» im Vergleich zu früheren Jahren.

Alterspyramide der Schweiz (links) und Deutschland (rechts)

Nun betrachten wir die Infektionsrate nach Altersgruppe. Dabei darf man im Hinterkopf behalten, dass es immer noch eine mehr oder weniger grosse Dunkelziffer gibt, welche auch durch intensives Testen weiter existiert.
In Deutschland sind ungefähr 30 % der Infizierten zwischen 50 und 69 Jahre alt. Also ungefähr in dem Altersbereich, welchen wir hier auch betrachten. Der Durchschnitt und Median also häufigstes infiziertes Alter ist 49 Jahre alt. Dies ist soweit sinnstiftend, da es wie oben erwähnt die grösste Altersgruppe ist. In der Schweiz beträgt der Anteil dieser Altersgruppe der Infizierten ungefähr 45 %. Zusammenfassend können wir festhalten, dass von den infizierten Personen ungefähr 30 – 50 % zur Altersgruppe 40 – 64 Jahren, also zur Baby-Boomer Generation gehört.

Wir versuchen nun diese drei Fakten, «Untersterblichkeit», personenstärkste Generation und anteilsmässig grösste infizierte Altersgruppe sinnstiftend zu verknüpfen. Die zwei letzten Fakten sind sehr plausibel. Die personenstärkste Generation, stellt auch die grösste infizierte Altersgruppe. Was jetzt erstaunlich ist, wieso zeigt diese Altersgruppe in der Schweiz und in Deutschland (nicht in Österreich) eine reduzierte Sterblichkeit in absoluten Zahlen, im Vergleich zu vergangenen Jahren?
Es gibt sicherlich eine Vielzahl an Erklärungen weshalb die Sterblichkeit dieser Generation reduziert ist. Wir erwähnen hier drei mögliche. 1) Das Virus SARS-CoV-2 ist nicht so tödlich wie vermutet. 2) Diese Generation besitzt bereits eine Immunität (sh. Kreuzimmunität). 3) Die Häufigkeit der Risikofaktoren (wie z.B. Fettleibigkeit, Blutdruck, Herz-Kreislauf Erkrankungen, usw.) ist in der Baby-Boomer Generation reduziert.

Bewerte diesen Beitrag:
[Total: 1 Durchschnitt: 5]

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.