Asymptotischer Verlauf zum Zweiten

Die faszinierte Leserin, wusste den Artikel über den asymptotischen Verlauf einer Funktion sehr zu schätzen. Wir warten an dieser Stelle darauf, dass unsere Freundinnen bei der «Ctrl+c – Ctrl+v» Presse den Begriff asymptotischer Verlauf sauber einführen.

Wir waren und sind nach wie vor begeistert von diesem asymptotischen Verlauf. Als Beispiel haben wir damals den Staat Belgien verwendet. Wir haben dort gesehen, dass sich die Infektionszahlen trotz Massnahmen nicht weiter senken lassen. Natürlich lassen sich diese Zahlen weiter senken, wenn man die Menschen artgerecht einsperren würde (oder tun wir das bereits?). Dies nur so nebenbei, als Idee für unsere zero-covid-Mitstreiterinnen. Zurück zum Thema, in der Schweiz erkennen wir den gleichen asymptotischen Verlauf in einigen Kantonen (VD, VS, GE, FR, NE, JU, AI). Aufgrund dieser Daten haben wir nun die durchschnittliche Infektionsrate pro Tag im Januar 2021 berechnet. In einem Kanton mit asymptotischen Verlauf infizieren sich ungefähr 0.028% der Bevölkerung. Für die Schweiz würde dies einer täglichen Infektionsrate von ca. 2400 Personen entsprechen. Im Vergleich zu Belgien dort beträgt die asymptotische Infektionsrate ungefähr 0.018%. Für die Schweiz würde die belgische Infektionsrate ca. 1500 Personen/Tag entsprechen. Somit erwarten wir eine asymptotische Infektionsrate zwischen 1500 und 2500 Personen pro Tag für die Schweiz. Diese Erwartung entspricht zugleich dem 7-Tages Durchschnitt (1557) bestimmt am 04.02.2021 und erklärt den R-Wert von ungefähr 1.

Die Daten zeigen, dass eine Reduzierung der Infektionszahlen unter 1500 einen sehr hohen Aufwand oder Verzicht bedeuten würde. Ob dies möglich oder verhältnismässig ist wird die Zukunft weisen. Dabei wären Impfungen eine Möglichkeit diesen asymptotischen Verlauf zu durchbrechen und weiter zu reduzieren. Ansonsten stimmen unsere Berechnungen erstaunlicherweise auch mit dem publizierten R-Wert von ungefähr 1.0 überein.

Bewerte diesen Beitrag:
[Total: 5 Durchschnitt: 4.8]

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.