Wer findet den Fehler?

Nachreichung vom 12.11.2020: Die Daten vom SRF sind von der Seite BfS: Sterblichkeit, Todesursachen. Die Daten, welche von uns verwendet werden, sind von einer anderen Seite des BfS: Todesfälle. Diese ist nach Alter aufgeschlüsselt und daher fehlen die aktuellsten Zahlen. Aus diesem Grund findet in der Folgewoche jeweils eine Korrektur nach oben statt.

Zahlreiche Rückmeldungen und Beanstandungen haben sich bei uns angestaut. Frau und Herr Schweizer haben sich über die Todesfälle der Gesamtbevölkerung beschwert. Wir sind dieser Sache natürlich nachgegangen.

So sieht unsere Grafik aus (03.11.2020):

So sieht die Grafik auf der Homepage des Bundesamtes für Statistik aus (vom 03.11.2020):

Und so sieht die Grafik vom SRF aus (vom 03.11.2020):

Sie erkennen sofort, dass sich bei unserer Grafik noch keine Übersterblichkeit der GESAMTbevölkerung abgezeichnet hat (Stand: 03.11.2020). Die Grafik des Bundesamtes für Statistik zeigt nicht die Gesamttodesfälle sondern die Todesfälle nach Altersgruppe 0 bis 64 Jahre und 65 Jahre und älter.
In der Altersgruppe 65 Jahre plus vom BfS erkennen Sie bereits während Woche 43 eine Übersterblichkeit. Da wir die Daten von einer anderen Seite des BfS (Todesfälle) entnehmen, sehen wir diese erst verspätet.
Und nun zur letzten Grafik, da wissen wir nicht welche Zahlen wie abgebildet wurden. Jedenfalls ist es aus unserer Sicht nicht sinnstiftend den Durchschnitt aus den letzten zehn Jahren zu verwenden, wenn die durchschnittliche Sterblichkeit durch den Bevölkerungszuwachs stetig zunimmt. Falls Sie das bei uns beanstanded haben, würden Sie dies bitte genauso freundlich dem SRF mitteilen, herzlichen Dank.

Wo gehobelt wird, da fallen Späne, in diesem Sinne gute Nacht.

Bewerte diesen Beitrag:
[Total: 4 Durchschnitt: 4.5]

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.