Selbsterfüllende Prophezeiung?

Sie erinnern sich bestimmt an unsere Beiträge, in welchen wir mit unseren hemdsärmeligen Methoden verschiedene Zusammenhänge und Prognosen vorhergesagt haben.

Erneut hat sich unsere Befürchtung bewahrheitet. Dieses Mal betrifft es die Fehleranfälligkeit des Testens. Im Beitrag «Testen» haben wir eine Begründung oder Befürchtung geliefert, weshalb wir uns nicht den Testdaten annehmen. Der Hauptgrund ist offensichtlich, dass die Komplexität, mit welcher die Datenverarbeitung einhergeht, unsere Fähigkeiten übersteigt. Der andere wichtige Grund liegt in der Komplexität des Testens. Wir haben in diesem Artikel darüber berichtet, dass je komplexer ein System ist, desto fehleranfälliger wird dieses auch. Genau das ist kürzlich in England eingetreten. Die jüngsten Schlagzeilen berichten darüber, dass 1300 Personen falsch diagnostiziert worden sind, aufgrund mangelnder Qualität der PCR Reagenzien.

Dieser Fehler ist je nach anschliessendem Verhalten der Probanden mehr oder weniger tragisch. Es zeigt jedoch, dass Resultate jeglicher Tests, medizinischer oder statistischer Natur, mit Vorsicht zu geniessen sind.

Bewerte diesen Beitrag:
[Total: 4 Durchschnitt: 4.8]

Beteiligen Sie sich an der Unterhaltung

1 Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar zu Ruedy Reinhold Antworten abbrechen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.