Florida – The Sunshine State

Viele Mythen und Märchen ranken sich um den Sunshine State Florida. Wir möchten hier kurz die Demografie des Sonnenschein Staates betrachten, um dann mögliche Schlussfolgerungen von Florida auf andere Länder zu analysieren.

Altersstruktur in Florida

AltersgruppeProzent
0 – 1720.4%
18 – 4433.6%
45 – 6426.2%
65 – plus19.8%
Altersdemografie von Florida im Jahr 2018 Quelle: Florida Estimates of Population

Etwa 45% der Bevölkerung ist 45 Jahre und älter und ist somit einem höheren Risiko ausgesetzt an einem schweren Verlauf von COVID-19 zu erkranken.

Fettleibigkeit in Florida

Gewichtsverteilung nach BMI in Florida. Von links nach rechts: Fettleibig, Übergewichtig, Normalgewicht und Untergewichtig. Quelle: CDC.gov

Wie wir unschwer erkennen können, leiden ungefähr 65% an Übergewicht, davon sind ca. 30% schwer übergewichtig oder fettleibig. Im Vergleich zu Deutschland sind 16% schwer übergewichtig, in Österreich 14.3% und in der Schweiz 11.3%. Somit ist die Anzahl an wahrscheinlichen schweren oder fatalen COVID-19 Fällen in Florida doppelt so hoch wie in Deutschland und Österreich oder gar drei Mal höher als in der Schweiz.

Sportliche Aktivität in Florida

Sportliche Aktivität gemäss CDC guidelines im Jahr 2017. Quelle: cdc.gov

Moderate, regelmässige sportliche Aktivität reduziert oder lindert die Infektion der oberen Atemwege um bis zu 50%. Siehe auch den Beitrag zum Immunsystem.

Todesraten in Florida

Todesfälle nach Kalenderwoche im Jahr 2020 (dunkelblau) und im Jahr 2019 (hellblau). Quelle: data.cdc.gov/

Wie immer gilt auch hier, dass sich die Sterberaten im aktuellen Jahr (2020) noch ändern können. Im Vergleich mit anderen Ländern sehen wir, dass die Sterblichkeit erst ab KW25 stark ansteigt. Dies ist in Übereinstimmung mit den positiv getesteten Coronafällen in Florida (s. unten).

Schlussfolgerung

Basierend auf den Todesraten von Florida, sieht es so aus, als hätte es nur eine «Welle» gegeben. Diese 1. Welle stimmt zeitlich mit dem Anstieg der positiv getesteten Patienten überein. Zudem ist erkennbar, dass die Pandemiemassnahmen die 1. Welle bis zum Juni hinauszuzögern vermochten. Dies haben wir bereits in diesem Beitrag erwähnt.
Wie oben beschrieben, ist eine Überalterung der Bevölkerung zu registrieren, eine doppelt oder dreifach so hohe Fettleibigkeitsrate und zudem ist der Bewegungsdrang in Florida gering.
Alle diese Risikofaktoren zeigen auf, dass nur mit grösster Vorsicht eine Schlussfolgerung aus dem Staate Florida für andere Länder gezogen werden soll. Was wir über eine mögliche 2. Welle von Florida lernen können, das dürfen Sie selbst entscheiden.

Bewerte diesen Beitrag:
[Total: 5 Durchschnitt: 4.4]

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.